Von

Schon einmal, in meinem Artikel Du bist stärker als du denkst, habe ich über Menschen berichtet, die mich nicht nur ganz besonders beeindrucken, sondern mir auch sehr viel Mut und Zuversicht geben.

Von Roland Zahn erfuhr ich in einem Fernsehbeitrag des mdr Sachsenspiegel Wenn die Behinderung zum Antrieb wird. Ich wollte mehr erfahren über diesen Mann, der mit 75 Jahren und einer Beinprothese 1000-e Kilometer durchs Land läuft.

Vor 6 Jahren verlor Roland Zahn, Jahrgang 1936, durch eine Entzündung sein rechtes Bein. Das Wandern half ihm, diesen einschneidenden Verlust, Schmerzen und Depressionen zu überwinden. Im letzten Jahr absolvierte Roland Zahn bereits die unglaubliche Strecke von 1000 km in 104 Tagen. Sein Weg führte ihn von Leipzig nach Tübingen. Dies sind zwei für sein Leben besonders bedeutsame Städte: In Leipzig wurde er geboren, in Tübingen wurde sein Beim amputiert.

In diesem Jahr hat sich Roland Zahn erneut auf den Weg gemacht – um die doppelte Strecke zu laufen, unvorstellbare 2000 Kilometer durch Deutschland. Momentan ist er in Sachsen unterwegs.

 

…die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass alles besser wird…

Mit diesem Satz von Albert Einstein beginnt auf seinen Seiten die Beschreibung seiner Aktion. Roland Zahn tut etwas dafür, dass es ihm besser geht und es darüber hinaus für viele behinderte Menschen besser wird. Auf seinen Wanderungen hält er Vorträge, trifft Menschen mit Behinderung, die ihn teilweise begleiten, gibt Interviews und fordert die Menschen auf seiner Homepage ausdrücklich dazu auf, mit ihm zu laufen. In seinem aktuellen Tourenplan 2012 erfährt man, wo er gerade unterwegs ist.  Ich bin mir sicher, dieser Mann bewegt nicht nur sich, sondern viele Menschen dazu, sich trotz eines Handycaps oder einer Krankheit nicht aufzugeben und sich Dinge zuzutrauen, die sie niemals für möglich gehalten hätten.

Hier geht es zur Homepage von Roland Zahn: www.bewegung-hilft-dir.de

Zur Sendung Wenn die Behinderung zum Antrieb wird beim mdr

Aktion Bewegung hilft auf www.ampuwiki.de

Diesen Artikel drucken Artikel per Email versenden

5 Kommentare

  1. Hallo liebe Schönbuche,

    das ist ja eine unglaubliche Leistung.
    Der Roland kommt ja gewissermassen auch bei dir vorbei.
    Läufst du da eine Etappe mit?

    Liebe Grüße
    Frieder

  2. Schönbuche

    Lieber Frieder,
    in diesem Jahr kommt er wohl nicht hier vorbei. Das war m.E. 2011.
    Lieber Gruß zurück!

  3. Hallo Katrin,
    durch Zufall entdeckte ich gestern deine Seite. Ich war überrascht, was du für nette Sachen zu meiner Aktion geschrieben hast. Ich danke dir sehr dafür, weil ich an Resonanzen sehr interessiert bin. Diese Wanderung wurde in Tübingen nach Plan beendet, vorher ging es auch über den Uhlberg, vorbei an der Kochenmühle und bei Waldenbuch genoss ich meinen 1000sten km dieser Tour. Daraus ergab sich danach noch jede Menge anderer schöner Dinge.Ich würde mich sehr freuen dich bei Gelegenheit kennenzulernen, jemand mit diesem Sinn für Natur und Landschaft und Wandern trifft man ja nicht allzuoft. Vielleicht können wir uns mal austauschen? Würde mich z.B. auch über paar Worte zu meiner derzeit laufenden Aktion freuen.
    Viele Grüße aus Stuttgart in den Schönbuch (übrigens, das Schaichtal und Umgebung habe ich schon paarmal durchwandert)
    Roland

  4. Schönbuche

    Hallo Roland,
    vielen herzlichen Dank für deine Zeilen, ich hab mich sehr gefreut! Alfons hat mir über deine neue Aktion, der Stuttgarter Wandersprirale, berichtet, und ich lese immer mal still mit.
    Vom Uhlberg aus hat du ja fast auf mein Haus geschaut, und im Siebenmühlental bin ich auch oft und gern unterwegs.
    Lieber Roland, ich wünsche dir noch ganz viel Freude und Erfolg bei deinem Vorhaben!! Da ich aufgrund einer chronischen Erkrankung selbst immer wieder mit Einschränkungen und Mangel an Kraft zu kämpfen habe, habe ich große Achtung vor deiner Leistung, weiß aber auch selbst, wie wichtig und wohltuend es ist, in Bewegung zu bleiben und sich immer wieder aufzuraffen, so schwer es auch manchmal fällt. Gern würden wir einmal mitwandern! Wirst du denn auch dieses Mal durchs Schaichtal oder Aichtal wandern?
    Viele Herzliche Grüße aus dem Aichtal
    von Katrin

  5. Hallo Katrin,
    herzlichen Dank für deine Zeilen und eure Wanderbereitschaft mit mir und die guten Wünsche! Habe inzwischen überlegt, es gibt praktisch zwei Möglichkeiten, die Wanderspirale oder mal extra.
    Bei der Spirale streife ich den Schönbuch zuerst Ende März/Anfang April, komme von Wolfschlugen, südlich Harthausen, Waldorfschule, direkt über den Uhlberg (mal wieder), südlich der Burkhardtsmühle bis Bushaltestelle Liebenau. Die Fortsetzung von dort: Waldenbuch, Neuweiler, besuche meinen 1000km-Punkt (2011), Südrand Schönaich, Pfefferburg bis Rauher Kopf (BB). Später geht die Spiralroute 4 km südlich weiter, heftig durch dicken Wald.
    Jeweils ab etwa 8 Uhr starte ich, will ja abends wieder zurück. Einige Streckenpunkte sind zum Treffen geeignet. Problem, ihr müsstet vermutlich ja zum PKW zurück oder nehmt ihr wie ich die Öffentlichen?
    Extra wäre vielleicht leichter mit Auswahl oder Startzeit. Da könnt ihr mir gern mal einen Vorschlag machen, wie es euch strecken- und kräftemäßig passt, bitte mit Alternative. Ich hab ja nicht weit und wir sind flexibler.
    Das wäre super, danke nochmal für den Vorschlag!
    Viele Grüße, Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

↓