Von

Nun möchte ich doch auch noch mein Domizil während meines Wanderurlaubs im Vogtland erwähnen: Die Pension Helvetia in Bad Elster. Hier hatte Frieder während seiner Wanderung auf dem Vogtland Panorama Weg ® (VPW) übernachtet. Aufgrund seiner Beschreibung habe ich kurz entschlossen für eine Woche die Ferienwohnung in dieser Pension gebucht. Und auch ich kann nur Lobendes sagen.

Die Pension ist ruhig gelegen am Rand von Bad Elster. Man ist schnell im Wald, auf dem VPW, aber auch in wenigen Minuten im Ort. Der Kurpark befindet sich beinahe vor der Haustür. Ich hatte ein kleines Wohnzimmer, ein Schlafzimmer, eine kleine Küche und ein schönes gepflegtes Bad mit Dusche zur Verfügung. Das Frühstück kann ich nicht beurteilen, da ich Selbstversorger war, aber im Hausflur gibt es sogar eine gut bestückte Teebar, an der man sich jederzeit kostenlos bedienen kann, und einen Kühlschrank. Auch sonst war alles da, was man braucht, einfach und sehr gemütlich. Auf der kleinen Terrasse, die nach hinten hinaus zum Garten liegt, habe  ich hin und wieder die Abendsonne genossen und bekam sogar ein paarmal Besuch von einem Mietzchen aus der Nachbarschaft. Die Wirtsleute sind unglaublich nett und fürsorglich. Frau Wilke hat mir sofort bei Ankunft geholfen, mein Gepäck in die Wohnung zu tragen, und ihr Sohn Michael Wilke setzte sich sogar an das  Steuer meines Autos, um es für mich aus der engen steilen Ausfahrt zu bugsieren. Danach konnte ich es allein.  😉

Die beiden waren immer auskunfts- und hilfsbereit, egal ob es um einen Wander- und Ausflugtipp, um das WLAN oder um einen benötigten Schraubenzieher für meine Wanderstöcke ging. Alles in allem eine familiäre Atmosphäre, in der man sich als Gast sofort wohl fühlt. Ich würde dort jederzeit wieder einkehren. Vielen Dank, liebe Familie Wilke, für Ihre Gastfreundschaft!

www.pension-helvetia.de

Diesen Artikel drucken Artikel per Email versenden

1 Kommentar

  1. Eine gute Unterkunft ist für den Urlaub so wichtig. Besonders schön finde ich einen Terrasse oder einen Balkon fürs abendliche Abschalten und Tagebuch schreiben 🙂

    Dann lieber ohne Fernseher, als ohne Balkon.

    Prima, dass du das erwähnst, falls ich mich mal dort hin verirre, weiß ich gleich wohin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

↓