Von

Jedes Jahr, seit 2006, krönt eine Jury der Fachzeitschrift Wandermagazin „Deutschlands Schönste Wanderwege“ jeweils drei Wege in der Kategorie Weitwanderwege und in der Kategorie Tagestouren. Ausschlaggebend ist neben der Punktezahl, die diese Wege erlangen bezüglich bestimmter Kriterien, wie z.B. eine durchgehende Markierung, auch die subjektive Schönheit der Wege  – ihre Wegbeschaffenheit (hoher Anteil natürlichen Bodens), Abwechslung, natürliche Höhepunkte…

Dieses Jahr freue ich mich besonders, denn in der Kategorie Weitwanderwege hat es ein Weg auf das oberste Treppchen geschafft, den ich gerade am vorletzten Wochenende an 2 Tagen ein paar Kilometer gelaufen war – der Schluchtensteig im Südschwarzwald. Ich hatte über meine Wanderungen durch die Wutachschlucht (Internationale Grüße in der Wutachschlucht) und um den Schluchsee herum (Immer schön links halten) berichtet. Beides war wunderschön.

In der Kategorie Tagestouren kam ein Weg auf Platz 2 (von über 100 Bewerbern!!), mit dem ich seit einiger Zeit liebäugle und den ich für den September geplant habe: Der Zollernburg-Panorama-Weg. Dieser ist einer der 7 Traumpfade und Premiumwege rund um Albstadt, auf der Schwäbischen Alb, der s.g. Traufgänge. Nun ist es ja schon beinahe ein MUSS, diesen Plan auch umzusetzen. Aber wahrscheinlich sind die Traufgänge alle sehr lohnenswert. Schon der Internet-Auftritt macht Lust: www.traufgaenge.de

s. Deutschlands Schönste Wanderwege 2011

Diesen Artikel drucken Artikel per Email versenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

↓